MZ-Osterfeuer

Feuer und Flamme
Warum Osterfeuer in der Region Weißenfels so beliebt sind
Von Alexander Kempf

Quelle: https://www.mz-web.de/ ©2018

Nicht die Größe des Feuers, sondern die Atmosphäre macht oft den Reiz der Veranstaltungen aus.
Foto: Peter Lisker

Weißenfels – Ostern ohne Feuer? Das wäre in Reichardtswerben unvorstellbar. Seit Jahren schon ist das Osterfeuer einer der Höhepunkte im Jahr. Nicht viele, sondern eigentlich alle aus dem Ort kommen dann auf den Dorfplatz, erzählt Holger Schöpe vom TSV Reichardtswerben. Die von den Handballern ins Leben gerufene Veranstaltung sei ein Selbstläufer gewesen. Jahr um Jahr kamen mehr Menschen. Mittlerweile gehören auch ein Zelt und Livemusik zum festen Programm.

Dass die Besucherzahlen zuletzt mal nicht stiegen, kommt den Veranstaltern ganz recht. „Endlich stagniert’s“, sagt Holger Schöpe. Denn immer mehr Publikum bringt auch immer mehr Arbeit mit sich. Schon jetzt beschäftigt die Organisation des Osterfeuers ein Dutzend Mitglieder das ganze Jahr über. Die Liebe zum Detail, wie die vielen verschiedenen Feuertonnen, locken auch Gäste aus dem thüringischen Eisenberg oder dem sächsischen Leipzig an.

Beim Osterfeuer in Reichardtswerben spielen auch die Band Sarah and the Beatboyz

Neben dem Osterfeuer sollen in Reichardtswerben am 31. März auch die Band Sarah and the Beatboyz einheizen. Bereits am Nachmittag wird mit Bastelspaß und Kinderkarussell an die kleinen Gäste gedacht. Auch ein Fackelumzug samt Schalmeienkapelle stehen auf dem Programm. Den Kindern ist es vorbehalten, das Feuer mit einem Durchmesser von gut fünf Metern zu entfachen. Nicht nur Holger Schöpe freut sich auf diesen Moment. „Es wird Zeit, dass der Quatsch da draußen aufhört“, sagt er mit Blick auf Schnee und Matsch.

Osterfeuer sind übrigens germanisch-heidnischen Ursprungs. Sie sind schon ihm achten Jahrhundert erwähnt worden. In Reichardtswerben und anderswo geht es aber weniger um diese Tradition, sondern vielmehr das gemütliche Miteinander. Die Leute sehnen sich nach dem Winter wieder draußen zu sein, erklärt Holger Schöpe.

Ordnungsamt Weißenfels: 14 Anmeldungen für Osterfeuer

Im Weißenfelser Ordnungsamt liegen in diesem Jahr 14 Anmeldungen für Osterfeuer vor. Sie finden in Pettstädt, Storkau, Leißling, Langendorf, Wengelsdorf oder eben in Reichardtswerben statt. Aber auch in der Kernstadt selbst sind einige geplant.

Beliebt ist der Brauch, wenig verwunderlich, auch in den an Weißenfels angrenzenden Gemeinden. Allein in Lützen sind in diesem Jahr vier Osterfeuer angemeldet worden. In Starsiedel laden Feuerwehr und Heimatverein am 31. März zur freiwilligen Feuerwehr ein. Schon eine Stunde früher werden die Feuer in Lützen und Zorbau entfacht. Die Meuchener hingegen lassen sich bewusst eine Woche mehr Zeit und stecken ihr Feuer erst am 7. April an, im Rahmen der sogenannten Nach-Oster-Feier. (mz)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.