Spieltag – 25.02.2018

Weißenfelser HV 91 vs. MJE   14:20 (6:7)
Der TSV spielt die zweite Saisonhälfte in der Meisterschaftsrunde, denn wir hatten zuvor gegen alle Teams (außer genau jenen, welche jetzt in dieser Staffel sind) gewonnen. Gegen die kommenden fünf Gegner gab es (teils deutliche) Niederlagen. Deswegen stehen wir hier auf dem letzten Platz (Rang sechs) und sehen uns als Underdog. Trotzdem gehen wir diese Aufgabe enthusiastisch an, schließlich haben wir nichts zu verlieren. Und so wurde dann auch in den letzten Wochen trainiert: engagiert und diszipliniert.
Dass dann gleich im ersten Match ein Erfolg herausspringt, ist umso schöner. Der Grundstein dafür liegt eindeutig in der Abwehrarbeit, welche die Kinder für sich entdeckt haben. So blieb es bis zur siebten Minute torlos, da sich beide Teams neutralisierten. Unsere Abwehr unterstützte dabei Laurens im Tor, der dadurch viele Bälle abfangen konnte. Dann begann auch das Torewerfen, wobei der TSV vorlegte (0:2), der WHV aber am Drücker blieb (3:2). Der Gastgeber verließ sich allzu sehr auf seine Individualisten im Angriff, Reichardtswerben war weiterhin um eine konsequente Manndeckung bemüht (5:5) und konnte so mit einem Treffer in Front hocherfreut in die Pause gehen.
Die Kinder waren extrem motiviert, sie sahen, dass unser erarbeitetes Konzept tatsächlich funktioniert. Sie zogen nach Wiederanpfiff auf 6:13 davon, bevor der WHV wieder traf. Nun entwickelte sich ein Schlagabtausch, weil sich bei uns einige Nachlässigkeiten einschlichen. Es war für die Kinder nicht einfach, trotz der Euphorie konzentriert zu bleiben.
Der TSV war über die gesamte Partie das homogenere Team und konnte sich zusätzlich auf Hüter und Shooter verlassen. Nach der 15:24-Niederlage in der Hinrunde wurde damit ein verdienter Auswärtssieg gefeiert. Die Kinder sind für den Moment ziemlich happy, wissen aber, dass wir uns in den kommenden vier Spielen so teuer wie möglich verkaufen wollen. Und dafür muss weiter trainiert werden, nämlich: engagiert und diszipliniert.
 

Männer vs. SpG HSC 96/Dieskau II   36:21 (16:8)
Gegen den ehemaligen „Angstgegner“ gelang auch im Rückspiel ein souveräner Sieg. Die Gäste blieben trotz Unterlegenheit cool und der TSV schaffte den Spagat zwischen ernsthaftem Tempospiel und einigen schönen Einlagen für`s treue Publikum, Glückwunsch!
 

PS: Das Spiel MJD vs. SV Fortuna Kayna ist leider durch Absage von Kayna ausgefallen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.